Die Beutellehen in Bayern und Österreich

In Oberschwaben, Ostschwaben und im Breisgau konnten wir bei den Beutel-Namen eine auffallende räumliche Nähe zu alten freiheitlichen Genossenschaften, mit eigener Gerichtsbarkeit, feststellen. Unsere Beobachtung wird durch die sogenannten Beutellehen erhärtet. Während Eugen Haberkern und Joseph Friedrich Wallach (Hilfswörterbuch für Historiker 1, 7. Aufl., Tübingen 1987, S. 63) die Beutellehen völlig ungenügend und unzutreffend als … Continued

Besitz und Rechte am Kloster Stein/Rhein in und um Rotfelden von 1005 bis 1543

Auf der heutigen Rotfelder Gemarkung gab es vor dem 15. Jahrhundert zwei Widemhöfe und zwei Freihöfe, die auf zwei unterschiedliche Adelssitze zurückzuführen sind. Eine Zehend- und Wildbanngrenze, die mitten durch die heutige Gemarkung lief, trennte beide Bereiche, die aber seit dem Jahre 1007 gemeinsam ein Lehen des Bistums Bamberg waren. Aus der Sozialstruktur beider Widemhöfe … Continued